Covid-19

Für die Zukunftsfähigkeit der Organisationen lernen

Was wir von der Corona-Krise für die Zukunftsfähigkeit unserer Organisationen lernen können.

Zur Terminübersicht

& Anmeldung

Plötzlich ist vieles anders

Darauf waren die Wenigsten vorbereitet: Wir alle mussten uns zu Beginn des Lockdowns zwangsläufig mit der außergewöhnlichen Situation arrangieren. Im Homeoffice musste der Umgang mit den neuen Anforderungen und neuen digitalen Tools in Hochgeschwindigkeit gelernt und umgesetzt werden. Kaum einer hatte digitale Strategien, Strukturen oder Prozesse in der Schublade, an denen sich schnell bedient und orientiert werden konnte.

Die außergewöhnliche Situation
als Lernbeschleuniger für Sie und Ihre Organisation.

Digitalisierungskatalysator Corona

Nichtsdestotrotz zeigt uns diese Ausnahmesituation, wie schnell starre Systeme und umständliche Organisationsstrukturen überwunden werden können. Was seit Jahren besprochen und langwierig geplant wird, kann auf einmal in kürzester Zeit umgesetzt werden. Das Arbeiten von Zuhause wird zukünftig womöglich einen integralen Bestandteil von modernen Unternehmenskulturen darstellen – vor dem Aufkommen des Virus war das noch schwer vorstellbar.

Plötzlich schießen neue Ideen und Lösungen wie Pilze aus dem Boden, das Innovationspotenzial ist enorm hoch. Ob die digitale Sprechstunde beim Arzt oder dem Fitness-Kurs im eigenen Wohnzimmer, die hohe Anpassungsfähigkeit führt zu immer mehr Online-Lösungen, denn keiner wollte seine Kunden verlieren und den Anschluss an die sich verändernde Arbeitswelt verpassen.

Umstände nutzen und jetzt lernen!

Selten war die Chance größer neue Arbeitsmodelle zu erproben, neue Produkte zu entwickeln und im besten Fall neue Zielgruppen zu erschließen. Wer diese Krise sinnvoll und clever nutzte, hatte die Chance gestärkt aus ihr hervorzugehen. Organisationen musste lernen, schneller zu lernen.

Online Workshop

Gemeinsam Lösungen entwickeln

Deshalb möchten wir gemeinsam in dieser Workshopserie an der Zukunftsfähigkeit der Unternehmen arbeiten und gemeinsam Wege aufzeigen, wie man die Lernfähigkeit der aktuellen Krisensituation dauerhaft verankern kann. Es erwarten Sie interaktive Workshops, in denen Ihre eigenen Beobachtungen und Perspektiven im Mittelpunkt stehen sollen. Diese werden mithilfe interaktiver Tools, gemeinsam und in Kleingruppen, besprochen und reflektiert.

Die online Workshopserie  „Was wir von der Corona-Krise für die Zukunftsfähigkeit unserer Organisation lernen können“, begann mit drei Einführungsworkshops zu den Themen:

30. April 2020

„Kontinuierliche Weiterentwicklung der Arbeitsweise“

30.04.2020, 17.00-19.00

- Details ansehen

Aufgrund der veränderten Marktsituation sind alle derzeit gefordert, die bestehenden Arbeitsweisen der neuen Situation anzupassen. Die einen können ins Homeoffice umziehen, die anderen müssen ihren Arbeitsplatz modifizieren. Insgesamt kristallisieren sich überall neue Arbeitsroutinen und -strukturen heraus. Wir befinden uns inmitten eines umfassenden Transformationsprozesses, welcher durch die aktuelle Pandemie massiv beschleunigt wurde.

Bei einigen Organisationen hat sich das Arbeiten von zu Hause bereits bewährt, es wird – dort wo es möglich ist – implementiert und teilweise auch schon vorausgesetzt. Auf lange Sicht wird es um die Integration von Mischmodellen gehen, die einen gesunden Mix aus alter und neuer Arbeitsweise miteinander vereinen. Es ist jedoch wichtig, dass wir in dieser Zeit Lerngewohnheiten und Arbeitsroutinen überdenken und neue Ansätze erproben.

Wie sieht das in Ihrem Unternehmen aus? Welche Art Weiterentwicklung der Arbeitsweise findet bei Ihnen statt? Wie lernen Sie gerade mit dieser Situation umzugehen? Gerne möchten wir dies gemeinsam mit Ihnen erörtern und aufzeigen, wie andere Branchen und Organisationen damit zukünftig umgehen.

Die Veranstaltung liegt in der Vergangenheit und kann nicht mehr gebucht werden. Abonnieren Sie unseren Newsletter um über vergleichbare Veranstaltungen informiert zu werden

 

20. Mai 2020

„Um-/Neuorientierung der Organisation“

20.05.2020, 17.00-19.00

- Details anzeigen

Der große Jahreshauptevent muss abgesagt werden, alle Einnahmen und Sponsorengelder sind dahin. Die Filialen sind geschlossen, der Umsatz sinkt in den Keller. Die Belegschaft bricht weg, anstehende Arbeit kann nicht ausgeführt werden. Auch wenn die aktuellen Auswirkungen der Pandemie so noch nicht da gewesen sind, wird uns allen sehr deutlich vor Augen geführt, dass eine Sensibilisierung für Krisen-Szenarien jederzeit stattfinden sollte. Welche proaktiven Maßnahmen können für so einen Fall entwickelt werden? Wie kann man dem veränderten Konsumverhalten gerecht werden, wenn die ersten Lockerungen eintreten?

Egal in welche Richtung sich eine Organisation entwickelt, der Kunde sollte immer im Fokus stehen. Wie verändern sich das Verhalten und die Bedürfnisse der Kunden und wie können wir als Unternehmen darauf reagieren. Diese Überlegungen und Szenarien sollten jederzeit durchgespielt und angepasst werden.

Werden Sie als Organisation weiter so in Ihrem Netzwerk verortet bleiben wie bisher? Wie werden sich Beziehungen zwischen Organisationen untereinander verändern? Entstehen bei Ihnen Relokalisierungstendenzen, und falls ja, wie werden Sie damit umgehen?

Die Veranstaltung liegt in der Vergangenheit und kann nicht mehr gebucht werden. Abonnieren Sie unseren Newsletter um über vergleichbare Veranstaltungen informiert zu werden.

 

03. Juni 2020

„Umgang mit Versäumtem“

03.06.2020, 17.00-19.00

- Details anzeigen

Krisenzeiten beeinträchtigen immer den Arbeitsfluss. Es entstehen überall unvorhergesehene Brandherde, die es zu löschen gilt. Von Führungskräften werden also Mentalität und Fähigkeiten eines/r Feuerwehrmann/frau erwartet. Ist man mit der Bewältigung von solchen Störfeuern beschäftigt, dann bleibt meist die ursprüngliche, operative Arbeit liegen oder wird versäumt. Besonders die ergriffenen Maßnahmen in der Corona-Krise sorgen teilweise zwangsläufig dafür, dass Aufgaben liegen bleiben müssen. Oder mussten die Aufgaben liegenbleiben, weil die Strukturen nicht krisenbewährt genug sind? Doch wie holen Unternehmen diese Arbeit auf, wenn ihnen zusätzlich auch noch Transformationsvorhaben auf die Füße fallen?

Wie werden Aufgaben neu priorisiert und koordiniert? Müssen diese dafür neu bewertet werden? Wie können Sie die (zwangsläufig situationsbedingten) Versäumnisse im operativen Geschäft und zusätzlich die aufgeschobenen Transformationsversäumnisse auf struktureller Ebene aufholen?

Die Veranstaltung liegt in der Vergangenheit und kann nicht mehr gebucht werden. Abonnieren Sie unseren Newsletter um über vergleichbare Veranstaltungen informiert zu werden.

 

Ergänzende Informationen haben wir auf unserem Blog zusammengetragen.

Aufbauend auf den Einführungsworkshops haben wir mit den Teilnehmern die folgenden Themen für Vertiefungsworkshops herausgearbeitet.

16. Juni 2020

„Die Grenze zwischen Privatleben und Arbeit im Lockdown“

16.06.2020, 16.00-18.00

- Details anzeigen

Dieser teilnehmerbeschränkte Workshop hat die Selbst-Reflektionen und den kollegialer Austausch zu Home-Office zwischen Befreiung und Selbstausbeutung zum Ziel. Der Workshop findet online statt.

Aus unserem ersten Einführungsworkshop zum Thema “Kontinuierliche Weiterentwicklung der Arbeitsweise” haben wir die aktuelle Praxisherausforderungen abgeleitet, dass die Grenzen von Privatleben und Arbeit zunehmend verschmelzen und entsprechende Arbeitsstrukturen und -routinen dadurch an ihre Grenzen stoßen. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf erfährt demnach nochmal eine ganz andere Dimension.

Um diesen Komplex systemisch zu durchdringen, durchlaufen alle Teilnehmer das Wirkungsdiagramm Canvas, um Wirkungszusammenhänge herauszuarbeiten und Stellschrauben zu identifizieren, die wirksam justiert werden müssen.

Die Veranstaltung liegt in der Vergangenheit und kann nicht mehr gebucht werden. Abonnieren Sie unseren Newsletter um über vergleichbare Veranstaltungen informiert zu werden.

 

07. Juli 2020

„Lehrmeister Corona – Wie uns eine Pandemie ermutigt, neue Wege zu gehen“

07.07.2020, 11.00-13.00

- Details anzeigen

In unserer Online Workshopserie: “Was wir von der Corona-Krise für die Zukunftsfähigkeit unserer Organisation lernen können” wurde von den unterschiedlichen Teilnehmern immer wieder erwähnt, dass wir “anpassungsfähiger und mutiger” aus der Krise hervorgehen.

Viele von uns sind überrascht, wie gut wir letztlich die besondere Situation mit den vielen neuen Herausforderungen meistern können. Auch Veränderungen, die vor der Krise fast undenkbar schienen, funktionieren verblüffend gut.

Scheinbar ist jetzt eine „Verhinderungs“-barriere überwunden und „der Stein im rollen“. Wie können wir, wie können unsere Organisationen dieses Momentum nutzen? Um diesen Komplex systemisch zu durchdringen, durchlaufen wir das Wirkungsdiagramm Canvas, um Wirkungszusammenhänge herauszuarbeiten und Stellschrauben zu identifizieren, die wirksam justiert werden müssen.

Jetzt anmelden

12. Aug. 2020

„Lehrmeister Corona – Wie uns eine Pandemie ermutigt, neue Wege zu gehen“

12.08.2020, 11.00-13.00

- Details anzeigen

In unserer Online Workshopserie: “Was wir von der Corona-Krise für die Zukunftsfähigkeit unserer Organisation lernen können” wurde von den unterschiedlichen Teilnehmern immer wieder erwähnt, dass wir “anpassungsfähiger und mutiger” aus der Krise hervorgehen.

Viele von uns sind überrascht, wie gut wir letztlich die besondere Situation mit den vielen neuen Herausforderungen meistern können. Auch Veränderungen, die vor der Krise fast undenkbar schienen, funktionieren verblüffend gut.

Scheinbar ist jetzt eine „Verhinderungs“-barriere überwunden und „der Stein im rollen“. Wie können wir, wie können unsere Organisationen dieses Momentum nutzen? Um diesen Komplex systemisch zu durchdringen, durchlaufen wir das Wirkungsdiagramm Canvas, um Wirkungszusammenhänge herauszuarbeiten und Stellschrauben zu identifizieren, die wirksam justiert werden müssen.

Jetzt anmelden

Jetzt für eine Veranstaltung anmelden