Agile Transformation

Eine Lernreise

Agile Transformation – eine Lernreise

Im dem Begriff „Agile Transformation“ stecken zwei Bedeutungen.
1.  Das Ziel: Die Veränderung zu einer agilen Arbeitsweise und
2.  Der Weg: Die Art und Weise, wie die Transformation durchgeführt wird.

In dieser Veranstaltung geht es um beides. In einer Video-Dokumentation geben neun Führungskräfte Einblick in ihre agile Transformation. Wie sind sie vorgegangen um die Konzerneinheit mit 350 Mitarbeitern zu verändern? Was haben sie dabei gelernt? Und wie hat sich auf dem Weg ihre Führungsarbeit verändert?

In kurzen Einspielungen aus der Video-Dokumentation kommen die Praktiker zu Wort. Ausgehend von den Reflektionen der Führungskräfte erläutern wir die Transformationsarchitektur und gehen auf verschiedene Muster zur Transformationsgestaltung ein.

Warum kommen klassische Change-Ansätze immer öfter an ihre Grenzen?

Nach unserer Erfahrung ist Transformation nachhaltiger, wenn sie von innen nach außen und kontextverbunden funktionieren kann. Klassisches Changemanagement präsentiert oft Zielbilder, die umgesetzt werden wollen. Dieses stößt im praktischen Rollout an Grenzen, weil sich in der Implementierung zeigt, dass entscheidende Aspekte noch nicht hinreichend berücksichtigt sind. Diese Zielbilder bringen wenig, wenn die, die sie tagtäglich leben sollen, sie nur auf dem Papier kennen.

„Einen Implementierungsplan gab es vielleicht am Anfang, aber nicht konsequent dauerhaft. Dann sind Sachen ganz oft in der Schublade gelandet oder versandet. (…) Die Leute waren nicht abgeholt.“ (Zitat aus dem Schulungsmaterial)

Bei einer agilen Transformationsarchitektur ist dies anders. Sie gibt nicht die Lösung der Probleme von außen vor, sondern begleitet die Organisation auf dem Weg, die Lösungen zu finden, die zu ihr, ihrem Kontext und ihren Menschen passt.

 

Verfolgen Sie die agile Transformationsreise einer Geschäftseinheit eines deutschen Großkonzerns, die in einem dynamischen und technologisch-getriebenen Marktumfeld aktiv ist.

  • Ausgangslage Regelgeschäft:
    „Im Ergebnis waren wir zu teuer, zu schlecht und zu langsam.“

  • Ausgangslage Transformation:
    „Die meisten Transformationen waren wirklich top down und gefühlt dieses klassische: Da haben ein paar Führungskräfte zusammengesessen und ein paar Unternehmensberater. Und dann haben die gesagt, das ist jetzt anders. Und das müssen wir umstrukturieren.“

  • Ausgangspunkt für die agile Transformation: 
    „Und von daher waren in der Hinsicht auch alle offen für eine Transformation, weil so ‚weiter so‘ ging nicht mehr.“

In dieser Evolution wurden starke Silostrukturen und unzureichende Zusammenarbeit überwunden, um die Organisation fokussierter und handlungsfähiger zu machen.

Nutzen Sie diesen Reisebericht, um Inspirationen und konkrete Ideen zu bekommen, wie ihr Transformationsweg in die agile Welt aussehen kann.